Apps: Höhere Sicherheit für Nutzerdaten! 0
Diesen Post drucken Diesen Post drucken

Apps: Höhere Sicherheit für Nutzerdaten! 23/02/12

Kamala Harris, Kaliforniens Generalstaatsanwältin, ermahnte u.a. Microsoft, Apple und Google eindringlich zu mehr Sorgfalt beim Schutz der Privatsphäre ihrer App-Nutzer.


Dementsprechend legte sie den Verantwortlichen für die sechs größten App-Stores dringend nahe, die erforderlichen Maßnahmen möglichst bald zu ergreifen. Hierzu sei es neben den o.g. Konzernen auch mit Amazon, RIM und HP zu einer entsprechenden Vereinbarung gekommen, laut der künftig verbindliche Standards für Datenschutz formuliert und eingehalten werden müssen.

In erster Linie soll damit die Aufklärung der App-User über die tatsächliche Sammlung und Verwendung ihrer Daten gewährleistet werden. In der jüngsten Vergangenheit wurden wiederholt Beschwerden darüber laut, dass bestimmte Apps beispielsweise ohne Wissen bzw. Zustimmung des Nutzers Kontaktdaten und Adressbucheinträge an die Server der Unternehmen übertrugen. Solchen und vergleichbaren versteckten „Datensaugern“ soll durch die Initiative Einhalt geboten werden.

Hier klicken!

(Quelle: www.heise.de)

(Bild: © iQoncept – fotolia.com)

© Copyright bei Freelancer Wissen Team

Freelancer Wissen Team

Über den Autor

Freelancer Wissen Team schrieb 1712 Artikel auf Freelancerwissen.

Das Freelancer Wissen Team stellt Freelancern und Selbstständigen aktuelle IT-News, Trends sowie interessante Veranstaltungstipps aus der IT-Branche und informative Ratgeber zur Verfügung!


Sie können einen Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Hinterlassen Sie einen Eintrag